Ausstellung „Die Flussperlmuschel – Ein Tier von höchstem Wert“

Die Flussperlmuschel – Ein Tier von höchstem Wert

Seit Urzeiten beherbergen einige unserer Gewässer einen wertvollen Schatz: die Flussperlmuschel. Jahrhundertelang faszinierte sie uns allein aufgrund der Perlen, die Fürsten und Königen zur Verzierung von Insignien und Schmuckstücken dienten. Heute weiß man jedoch, dass die Flussperlmuschel noch viel mehr zu bieten hat. Sie ist perfekter Indikator für den Zustand unserer Umwelt und die Sauberkeit unserer Gewässer. Es handelt sich um eine Schlüsselart, deren Schicksal in vielfacher Hinsicht mit dem anderer Organismen verknüpft ist und die über Ökosystemdienstleistungen wie die Filtration des Wassers auch zu unserem Wohlbefinden beiträgt. Doch all diese positiven Attribute konnten den massiven Rückgang der Flussperlmuschelbestände nicht verhindern, sodass die Art mittlerweile kurz vor dem Aussterben steht.   

Die Ausstellung „Die Flussperlmuschel – Ein Tier von höchstem Wert“ gibt einen Einblick in die faszinierende Lebensweise der Flussperlmuschel, ihre Bedeutung im Ökosystem Fließgewässer und spannt den Bogen von der historischen Perlfischerei bis hin zu den Ursachen des heutigen Rückgangs der Bestände. Außerdem stellt sie das Bundesprojekt zur „Rettung der Flussperlmuschel in Niederbayern“ vor und erläutert die Mehrwerte des Muschelschutzes für Land und Leute im südlichen Bayerischen Wald.

 

Die Ausstellung kann im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum in Regen vom 9. November bis 10. Dezember 2017 besichtigt werden.