Lerchenfenster


Warum braucht man das?

Die Feldlerche steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten, da ihr die Brutplätze fehlen. Das liegt an der dichten Anpflanzung von Wintergetreide, Mais und Raps. Durch das Anheben der Saatmaschine für ein paar Meter schafft man offenen Stellen im Acker, die als neue Brutplätze dienen sollen.Lerchenfenster skizze


Was gibt es zu beachten?

  • Abstände siehe Skizze
  • zwei Lerchenfenster pro Hektar
  • empfohlen ab Ackergrößen von 5 ha

Wie entstand diese Initiative?

  • Entwickelt von Naturschützern und Landwirten in Großbritannien
  • in Deutschland z.B. im Projekt “1000 Äcker für die Feldlerche” des NABU bzw. des Landesbund für Vogelschutz in Bayern und dem Deutschen Bauernverband umgesetzt
  • im “Blühenden Passauer Land” auch 2010 schon aufgegriffen