Theater „Ein Stück Wiese“

Bayerns UrEinwohner_EinStückWiese_Flyer PREMIERE_print

 

Frau Hummel und Herr Schmetterling können sich gut leiden. Sie genießen das Leben auf ihrer bunten Wiese und naschen sich durch ein Meer an  Blüten. Am liebsten aber treffen sie sich abends bei Sonnenuntergang um den Geschichten des Rosenkäfers zu lauschen.

Heute – eine Gruselgeschichte!   Eine Geschichte von den Menschen, wie sie immer höher, schneller und weiter hinaus wollen und dabei doch nicht froh werden. Wie sie die ganze Welt umgestalten und verbessern wollen, aber doch nicht glücklicher werden.

Eben eine echte,  gruselige Geschichte?

Die Inszenierung hinterfragt humorvoll den menschlichen Umgang mit seiner Umwelt  und verschiebt -sehr frech- die Sicht auf die Dinge.

Ein Theater für alle Menschen ab 5 Jahren. 

Dauer: 45 Minuten

Regie:          Kristine Stahl

Spiel:            Annika Pilstl

Puppen:      Udo Schneeweiß

Musik:         Andres Böhmer

Die Wiesenhummeln und ihre dringend benötigten Blumenwiesen  werden durch das Puppentheater „Ein Stück Wiese“ thematisiert. Das Theaterstück „EIN STÜCK WIESE“ wurde eigens für die Kampagne „Bayerns UrEinwohner“ mit seinen großen und kleinen Darstellern geschrieben  und feierte am 3. Juni 2016 Premiere.

Eindrücke der Premierenfeier auf der Neuburg:

IMG_8648IMG_8646 IMG_8664IMG_8693

IMG_8639Gruppenbild_PremiereIMG_8674
IMG_8694

IMG_8695IMG_8697IMG_8692IMG_8698

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktueller Spielplan des Puppentheaters „Ein Stück Wiese“:

Den Spielplan finden hier Sie auf der Webseite von Annika Pilstl.

Das Puppentheater kann jederzeit über Annika Pilstl (annika.die-exen.de, Telefon 08507 / 9237054) gebucht werden.

Radiobeitrag des Bistums Passau:

Zur Beitragsseite