ArKoNaVera

Im Mai 2015 fiel der Startschuss für das Verbundprojekt „Umsetzung regionaler Schutzmaßnahmen und Entwicklung eines überregionalen Artenschutzkonzeptes für die nationalen Verantwortungsarten: Flussperlmuschel (Margaritifera margaritifera) und Malermuschel (Unio pictorum)“ – kurz ArKoNaVera, das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert wird. In diesem Projekt arbeiten verschiedene Partner aus Forschung und Naturschutz in den Projektgebieten in Bayern und Sachsen am Erhalt der Flussperlmuschel- und Malermuschelvorkommen.

Der Landschaftspflegeverband Passau engagiert sich im niederbayerischen Teilprojekt gemeinsam mit den Landkreisen Passau, Freyung-Grafenau, Regen und der Stadt Passau für den Erhalt der Flussperlmuschel im südlichen Bayerischen Wald.

Das große Ziel des Projekts ist die Wiederherstellung selbsterhaltender Flussperlmuschelbestände im Projektgebiet. Ein Kernbereich des Projekts ist die Nachzucht, die basierend auf den bisherigen Erfahrungen des Landschaftspflegeverbands Passau, deutlich intensiviert und professionalisiert wird. Hierzu wird momentan die bestehende Muschelzuchtstation umgebaut, sodass die geplanten Kapazitätserhöhungen möglich sind und die nächste Jungmuschelernte im Frühjahr 2016 erfolgen kann. Um die gezüchteten Jungmuscheln in einigen Jahren in Gewässer mit geeigneten Umweltbedingungen entlassen zu können, bildet die Umsetzung von Renaturierungsmaßnahmen an den Zielgewässern einen weiteren Schwerpunkt im Projekt.

Weitere Informationen unter: http://www.nbs-forschung-umsetzung.de/285.php

Zur Homepage des Projekts

Gefördert von

 

 

 

logo_bnf

Druck