Voller Einsatz für die Natur! Erster Freiwilligentag entlang der Donau

Seit zehn Jahren fördert das Danubeparks Network of Protected Areas eine strategische Zusammenarbeit in den Naturschutzgebieten entlang der Donau.

Flüsse sind mehr als nur Feuchtgebiete! Mit der Förderung seitens des EU-Interreg Danube Transnational Programmes werden durch das DANUBEparksCONNECTED-Projekt neue Initiativen entwickelt, um die Vernetzung auch für Landlebensräume entlang der Donau zu stärken.

Das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Naturschätze zu wecken, etwas über die wertvollen Landlebensräume zu lernen und zu vermitteln, dass jede einzelne Hand einen Mehrwert schaffen und jede einzelne Person bedeutend dazu beitragen kann, natürliche Lebensräume zu erhalten – das sind die Ziele des First Danube Volunteers Days.

Diese Freiwilligenaktion fand am Samstag, den 16. September 2017 im Landkreis Passau zum ersten Mal überhaupt statt: ein internationaler Aktionstag, zu dem der Landkreis in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband Passau e.V. und der Gebietsbetreuung des NSG Donauleiten im Rahmen des EU-Projekts „DANUBEparksCONNECTED“ eingeladen hatte und der zwischen August und Oktober in jedem Gebiet der 13 Projektpartner von Neuburg/Ingolstadt bis zum Donaudelta in Rumänien stattfindet. 30 Teilnehmer fanden sich ein, um am Vormittag in der Nähe der Umweltstation „Haus am Strom“ in Jochenstein Sonnenplätze für Äskulapnatter, Smaragdeidechse und Co. zu schaffen. Am Nachmittag, auf der Wiese bei Hofkirchen, erlernten die begeisterten Teilnehmer von erfahrenen Landwirten die uralte Technik des Sensens. Vor dem gemeinsamen Abendessen im Haus am Strom bedankte sich Raimund Kneidinger, stv. Landrat und Geschäftsführer der Umweltstation, persönlich bei den Teilnehmern für ihren außergewöhnlichen Einsatz. Mit dem anrührend-komischen Theaterstück „Ein Stück Wiese“, einem Ureinwohner-Bayern-Projekt des LPV endete ein für alle Beteiligten bereichernder Tag in und mit der Natur. Wir freuten uns besonders über die gute Stimmung: Die Kombination aus Naturschutz aktiv erleben, richtig etwas schaffen und dabei gemeinsam Spaß und Freude zu haben war einfach wunderbar. Und das trotz Regen! Mit dieser tollen Erfahrung wird es auf jeden Fall auch im nächsten Jahr eine Freiwilligen-Aktion geben.

Organisiert wurde der Tag durch den Landschaftspflegeverband Passau, unterstützt durch eine Eventagentur, die für uns die Pressearbeit und die Facebookeinträge erledigte, den Flyer gestaltete und die Fotos machte. Die Werbung erfolgte über die Facebook-Kampagne, Zeitungsartikel und Radiospots sowie über eine Projektpräsentation auf dem Familienfest des Landkreises Passau und dem Wiesenfest des Haus am Strom im Sommer. Die Teilnehmer wurden mit Käppis und Arbeitshandschuhen ausgestattet, die sie behalten durften; sie wurden tagsüber mit Getränken und Vitaminen (Äpfel, Energieriegel) versorgt und zum Abendessen eingeladen. Die Arbeitsgeräte konnten sie mitbringen bzw. wurden von uns gestellt; hier half uns das Projekt, die Kosten für Sensen, Rechen, Heugabeln und die übrige Ausstattung unter zubringen. Es hat allen viel Spaß gemacht, manche wollten am darauffolgenden Samstag gleich die restlichen Arbeiten erledigen! Wir bekamen von allen Seiten eine positive Rückmeldung; viele wollen sich weiterhin im Gebiet engagieren.

Wir wollen derartige Aktionen gerne als feste Einrichtung bei der Gebietsbetreuung oder dem Landschaftspflegeverband etablieren, evtl. auch mit weiteren

Partnern, die öfter Freiwilligenaktionen durchführen.

 

Autor: Untere Naturschutzbehörde Passau

Fotos: Heidi Kelbetz

Die lokale Presse berichtete auch über diesen Tag. Den Artikel finden sie hier.

 

Mehr dazu:

www.danubeparks.org

http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/danubeparksconnected/news

facebook: Landschaftspflegeverband Passau e.V.

facebook: Danubeparks Network of Protected Areas